Starnberger See, 28.05.2016

Endlich einmal wieder im Starnberger See! Und nachdem ich die letzten Male ohne Kamera unterwegs war, musste die dieses Mal wieder mit. Erfreulicherweise wenig Betrieb, halbwegs Sicht trotz des Regens der Nacht zuvor und ein paar fotogene Trüschen.

München, 16.04.2016

Inzwischen fotografiere ich ja auch Menschen, wie man in diversen Beiträgen hier auch sehen kann. Das war früher ein Unding. Trotzdem wollte ich mal wissen, was es zu verbessern gibt. Also mal geschaut, wer Workshops anbietet. Dann bin ich folgerichtig bei Calumet gelandet. Und hier bei einem Workshop „Portrait on location“, den ich kurzentschlossen buchte. Workshop-Leiter war Marian Wilhelm, dazu eine Assistentin und mit mir sechs neugierige Fotografen :-). Nach kurzer Theorie wurde uns unser Model für den Tag vorgestellt: Linda Penkhues. Und schon ging es ab in die freie Stadt-Landschaft. Trotz nicht so berauschendem Wetter hat es wahnsinnig Spass gemacht und Dank Linda war die Bildausbeute auch entsprechend…

Echinger Weiher, 03.04.2016

Nach langer Abstinenz ging es endlich mal wieder in den Echinger Weiher. Und dieses Mal auch nicht allein…

Indonesien, Februar 2016, Teil 3

Heute gibt es mal einfach nur (mehr oder weniger komplette) Fische zu sehn. Aber auch wenn danach wieder was aus heimischen Gewässern folgen wird, das Thema Indonesien ist damit noch längst nicht durch :-)

Wünschsee, 20.03.2016

Nach dem Urlaub war eigentlich schon lange ein Entsalzungstauchgang fällig. Aus familiären Gründen ergab sich ein Trip Richtung Günzburg und damit mal wieder ein Besuch im Wünschsee.

Indonesien, Februar 2016, Teil 2

Hier und heute gibt es ein wenig Kleinzeugs zu sehen. Ist doch immer wieder erstaunlich, was die Guides (und man selbst mit Glück und etwas Erfahrung :-)) so finden…

Indonesien, Februar 2016

Heute möchte ich mich mal über etwas aufregen, nämlich wie Menschen das Paradies, in dem sie leben kaputt machen. Auf unserem Trip auf der „Liburan Paradise“ haben wir in einem gottverlassenen Kaff festgemacht, um Wasser zu bunkern.

Indonesien, 09.03.2016 © Olaf Hädicke

Indonesien, 09.03.2016
© Olaf Hädicke

Und wir nutzen die Gelegenheit zu einem Landgang. Es war in dem Fall unklar, wer da wen mehr angafft. Wir waren auf jeden Fall die Attraktion dort :-).

Aber was sieht man dann dort?

Indonesien, 09.03.2016 © Olaf Hädicke

Indonesien, 09.03.2016
© Olaf Hädicke

Obwohl Ablageplätze für den Müll vorhanden sind, landet das Zeug irgendwo im Graben. Natürlich in der Hoffnung, dass es beim nächsten Regen wie von Wunderhand verschwindet. Macht es auch, aber es dümpelt dann auch erstmal vor dem Dorf rum. Was aber niemanden zu stören scheint. Baden ja nur die Kinder drin…

Indonesien, 09.03.2016 © Olaf Hädicke

Indonesien, 09.03.2016
© Olaf Hädicke

Indonesien, 09.03.2016 © Olaf Hädicke

Indonesien, 09.03.2016
© Olaf Hädicke

Schade drum…

Psycho, 06.03.2016

Da sind mir doch tatsächlich mal wieder Bilder zur Veröffentlichung zugespielt worden. Und so wie die Bilder aussehen, erscheint mir der Titel Psycho recht treffend. Muss wohl irgendeine medizinische Einrichtung sein…

Indonesien, Februar 2016

Im Februar war endlich mal wieder ein „richtiger“ Urlaub angesagt. Wir sind knapp zwei Wochen auf der „Liburan Paradise“ in den nördlichen Molukken rumgegondelt (Inselwelt zwischen Halmahera und Bacan). Anschliessend waren wir noch ein paar (zu wenige) Tage im Nationalpark Bunaken auf Siladen (ebenfalls Indonesien/Sulawesi).

Da es mit den Bildern auf der Homepage noch eine Weile dauern wird, möchte ich hier vorab immer mal ein paar Bilder posten. Als Einstieg hier und heute ein paar Weitwinkel-Aufnahmen, die den Fischreichtum und die tollen Riffe dort dokumentieren sollen.

In einem zweiten Teil wird es ein paar Bilder geben, die im weitesten Sinne den Portraits zuzuordnen sind. Und im dritten Teil geht es um Kleinzeug, also Makro.

Venedig, 08. Jan. 2016

Venedig soll ja im Winter auch ganz interessant sein. Und es sollte nicht so überlaufen sein. Was wir nun bestätigen können :-) Auf der Fähre von Fusina nach Venedig waren wir gegen Mittag die einzigen Gäste und auf dem Rückweg man frühen Abend zu acht. Und der Markusplatz mit den leeren Tischen hat auch was…