Kroatien, Rovinj, Juni 2017

Im Mai/Juni geht es ja seit etlichen Jahren an mindestens einem langen Wochenende nach Kroatien. So auch dieses Jahr. Wobei dieses Mal extrem entspannt abging, kein Stress mit Tauchen und auch kein Stress mit Ausflügen. Ausserdem gingen vom Wetter her auch nicht immer die gewünschten Wrack-Ausfahrten.

So kam ich seit längerem mal wieder an die Banjole:

Von den Wracks ging es einmal an die Baron Gautsch. Aber da war die Sicht unter aller Kanone:

Dann ging noch einmal die Istra/Hans Schmidt. Da war dieses Mal die Attraktion eine Unmenge an Quallen:

Und an der Guiseppe Dezza und Maona war auch eher schaun nach Kleinkram angesagt, da die Sicht auch nicht berauschend war:

Dazu ging es an einer Insel in der Nähe der Tauchbasis noch einmal auf Makro-Jagd:

Bei unserer Tour durch Rovinj war wohl irgendwie Waschtag angesagt:

Also wie immer recht erholsam und ein paar brauchbare Bilder sind es auch wieder geworden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.